Die Hüter des Lichts

ORF 1, 01.11.2021, 06:00 Uhr

Die Hüter des Lichts
Jack Frost, der freche Kobold ist nun ein Hüter des Lichts | Foto: ORF/Telepool/©Dreamworks

Für mich gehört „Die Hüter des Lichts“ zu den besten Vertretern eines Saison-Genres, weil mehr dahinter steckt, als die einfache Beschreibung vermuten lässt.

Der Animationsfilm kommt meist nur als Vor-Weihnachtsfilm (daher Saison-Genre) in die TV-Programme, ist aber mehr als ein märchenhaftes FantasyAbenteuer für Kids ab 6. Wer zwischen den Zeilen lesen kann, findet viel mehr Elemente als das. Wer will, kann die Vereinigung dieser besonderen „Superhelden“ eben als solchen Film sehen.

So haben wir schon 5 Genres, noch bevor die zentrale Figur auftritt:

Jack Frost

Ab dem Zeitpunkt ist die Botschaft vom Erwachen einer neuen Macht spürbar. Nein, ich meine nicht die verwirrenden Familienstorys einer berühmten Sternensaga. In „Die Hüter des Lichts“ steht ein junger, frecher Kobold im Mittelpunkt, der mit viel Spaß an der Freude die Menschen sekkiert: Jack Frost.

Der frostige Junge ist noch nicht so lange eine der Märchenfiguren oder Traumgestalten der Menschenkinder und lebt seine Freiheit ungestüm aus. Und er hat auch keine Lust, den etablierten Helden zu helfen. Weihnachtsmann, Zahnfee, Osterhase und Sandmännchen werden das schon schaffen – wie immer.

Welche tragische Geschichte hinter der Figur Jack Frost steckt, wird erst später klar. Und ab dann spürt jeder, welche positive Kraft der energiegeladene Kobold wirklich entfalten kann um gegen den gemeinsamen Erzfeind Mr. Pitch entscheidend einzugreifen …

Die  Hüter des Lichts

OT: „Rise of the Guardians“ – Animationsfilm, USA 2012

Der Weihnachtsmann, die Zahnfee, der Osterhase und das Sandmännchen kümmern sich als ‚Hüter des Lichts‘ um die fantasievollen Träume, Erinnerungen und Hoffnungen aller Kinder. Ihr Erzfeind Mr. Pitch verfolgt jedoch andere Pläne. Sein Ziel ist es, auf der Erde Angst und Schrecken zu verbreiten. Glück und Freude will er mit Alpträumen vertreiben. Die Hüter des Lichts setzen auf die Hilfe des impulsiven, jungen Kobolds Jack Frost, doch dieser muss sich seiner positiven Kräfte erst bewusst werden.

Ein temporeiches, Herz erwärmend charmantes Fantasy-Animationsabenteuer nach der Buchreihe von William Joyce. In mitreißend humorvoller Dreamworks-Manier (‚Madagascar‘, ‚Shrek‘) inszeniert Peter Ramsey (‚Monsters vs. Aliens‘) den fantasievoll geführten Kampf um den Glauben an das Wunderbare. Unterhaltung für die gesamte Familie!

Mit den Stimmen von Florian David Fitz (Jack Frost), Hannah Herzsprung (Zahnfee), Matze Knop (Osterhase), K. Dieter Klebsch (Weihnachtsmann), Tommy Morgenstern (Pitch), Jonas Frenz (Jamie) u.a.
Regie: Peter Ramsey

Quelle
Link zum Originalartikel, bzw. zur Quelle des hier zitierten, adaptierten bzw. referenzierten Artikels (Keine Haftung bez. § 17 ECG)