Fahndungserfolg – Zwei Täter nach gewerbsmäßigem Diebstahl in Haft

anluze / Pixabay

Vorerst unbekannte Täter verübten am 14. September 2017, gegen 14:00 Uhr, auf einem Kundenparkplatz eines Supermarktes im Ortsgebiet von Brunn am Gebirge, Bezirk Mödling, einen Diebstahl, indem einer Frau die Handtasche samt Inhalt im Gesamtwert von etwa 4.000 Euro aus dem Einkaufswagen gestohlen wurde.

Ein Polizist der Polizeiinspektion Wiener Neudorf wurde Zeuge und verfolgte die mit einem Pkw flüchtenden Personen. Dabei wurde das Fluchtfahrzeug rücksichtlos durch das Gemeindegebiet von Wiener Neudorf bis Biedermannsdorf gelenkt.
Von dort flüchteten die Täter zu Fuß weiter.

Bei der laufenden Fahndung konnten Polizisten der Polizeiinspektion Wiener Neudorf, im Ortsgebiet von Laxenburg, Bezirk Mödling, einen 42-jährigen tschechischen Staatsbürger als Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.
Die gestohlene Handtasche konnte der Frau wieder übergeben werden.

Durch weitere intensive Ermittlungen wurde als mutmaßlicher Mittäter ein 40-jähriger tschechischer Staatsbürger ausgeforscht und von der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt ein EU-Haftbefehl erlassen. Der einschlägig vorbestrafte 40-Jährige wurde am 19. November 2018 von Deutschland nach Österreich ausgeliefert.

Den beiden Beschuldigten konnte durch umfangreiche Ermittlungen von Polizisten der Polizeiinspektion Brunn am Gebirge, ein Geldbörsendiebstahl vom 20. Juli 2016, in Wien Döbling und ein Handtaschendiebstahl vom 28. März 2017 im Gemeindegebiet von Brunn am Gebirge, Bezirk Mödling, zugeordnet werden.
Die Beschuldigten sollen danach in beiden Fällen, mit den gestohlenen Bankomatkarten mehrmals Behebungen durchgeführt und eine gesamte Bargeldsumme in der Höhe von 3.900 Euro behoben haben.

Der 42-Jährige wurde im Februar 2018 vom Landesgericht Wiener Neustadt rechtskräftig zu 24 Monaten unbedingter Haft verurteilt. Sein 40-jähriger mutmaßlicher Mittäter wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt am 19. November 2018 in die Justizanstalt eingeliefert.

Quelle