Gef. Drohung, Schwere Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt in Dt.Tschantschendorf

AngieJohnston / Pixabay

Am 06.02.2016, um 16:47 Uhr wurde die Polizei verständigt, dass eine 43 – jährige Frau aus dem Irak in einer Unterkunft für Asylwerber in Deutsch Tschantschendorf von ihren beiden Stiefsöhnen (1994 geb. und 1998 geb., beide irak. Staatsangehörige) geschlagen und mit dem Umbringen bedroht wurde.
Gegen die beiden Männer wurde von den Beamten nach Erhebung des Sachverhaltes eine Wegweisung ausgesprochen, welche diese ignorierten, obwohl ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache vorhanden waren. Sie verhielten sich daraufhin zunehmend aggressiv und mussten unter Anwendung von Körperkraft aus der Unterkunft gebracht werden. Dabei setzten sie massivsten aktiven körperlichen Widerstand, weshalb sie festgenommen wurden und ihnen Handfesseln angelegt werden mussten. Bei der Festnahme wurde ein Polizeibeamter unbestimmen Grades verletzt und musste im Krankenhaus Güssing ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Die beiden Männer werden nach Abschluss der Erhebungen über Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.

Rückfragehinweis: Landespolizeidirektion Burgenland unter der Tel. 059133 /10

Quelle