Groteske um Fingerabdrücke beweist endgültiges Scheitern des Dublin-Systems

byrev / Pixabay

Grüne für neues Flüchtlings-Aufteilungssystem für die EU mit Erstaufnahmezentren in Griechenland und Italien

„Die seit gestern bekannt gewordene Groteske um die Aufnahme von Fingerabdrücken und die absurde Diskussion darum welches Land welche Schutzsuchenden registriert, beweist ganz klar: das Dublin-System ist endgültig gescheitert. Da gemäß Dublin-System das Erst-EU-Land nach der Einreise für die Schutzsuchenden zuständig ist, versuchen alle Länder, von Griechenland und Italien über Kroatien und Österreich, die Dublin-gemäße Registrierung von Schutzsuchenden zu vermeiden, damit diese Menschen ihnen nicht ‘überbleiben’“, betont Alev Korun, Menschrechtssprecherin der Grünen.

„Statt also an diesem sinnbefreiten Dublin-System festzuhalten und nun herumzustreiten, warum Griechenland oder Slowenien keine Fingerabdrücke genommen haben, müssen wir gemeinsam alle Kraft in die Schaffung von EU-Erstaufnahmezentren mit Registrierung und anschließender Aufteilung der Schutzsuchenden auf alle EU-Länder samt gemeinsamer Kostentragung investieren“, sagt Korun abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.