Mit Messer auf Ex-Chef und Angestellten

Republica / Pixabay

Ein 25-jähriger Grazer steht im Verdacht, Freitagvormittag, 16. September 2016, mit einem Messer auf seinen Ex-Chef und einen zu Hilfe eilenden Angestellten eingestochen zu haben. Dabei wurde der Ex-Chef schwer verletzt. Der Angestellte erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Mit Messer auf Ex-Chef und Angestellten eingestochen

Gegen 09:25 Uhr tauchte ein 25-jähriger Grazer plötzlich in der Schanzelgasse in unmittelbarer Nähe einer Baustelle auf. Auf offener Straße ging er mit einem Messer auf seinen ehemaligen 56-jährigen Chef aus Graz los und stach auf diesen ein. Als ein 19-jähriger Angestellter aus Graz seinem Chef zu Hilfe kommen wollte, stach der 25-Jährige auch auf diesen ein. Der 56-Jährige erlitt Stichverletzungen im Bereich der Schulter und des Halses, der Angestellte erlitt Stichverletzungen im Bereich des Brustkorbes.

Nach der Erstversorgung wurden die beiden Verletzten ins LKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen.

Der 25-jährige Tatverdächtige verließ danach die Örtlichkeit und begab sich zu Fuß in ein in der Nähe befindliches Gebäude. Ein Zeuge beobachtete dies und verständigte die Polizei.

Der Tatverdächtige konnte kurz darauf von den Beamten der Polizeiinspektion Sektor des Stadtpolizeikommandos Graz in Zusammenarbeit mit Beamten der EGS des Landeskriminalamtes (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) festgenommen werden.

Zurzeit sind die Einvernahmen des Beschuldigten und weitere Erhebungen zum Tathergang im Gange.

Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Beschuldigte in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Quelle