Notstandshilfe soll gekürzt werden oder gar abgeschafft ?

andreas160578 / Pixabay

Die NEOS fordern eine Zusammenführung von Notstandshilfe und Mindestsicherung.
Nach zwei Jahren Arbeitslosigkeit sollte nur mehr eine staatliche Stelle für Sozialleistungen zuständig sein, schlug Sozialsprecher Gerald Loacker im Gespräch mit der APA vor. Er erhofft sich dadurch die Abschaffung von Doppelstrukturen und die Schaffung von Anreizen, um wieder in den Arbeitsmarkt einzusteigen.

Derzeit betroffen von einer solchen Zusammenlegung wären laut Loacker 56.000 Personen. Der NEOS-Mandatar kann sich aber noch weitere Änderungen durch die erhoffte Vereinfachung der Sozialleistungen vorstellen. So könne etwa die Zuverdienstregelung „dynamischer“ gestaltet werden.

Keine Notstandshilfe mehr?

Hier kann man den ganzen Artikel lesen: Aus für Notstandshilfe?