Straßensperre durchbrochen – drei Beamte verletzt

stevepb / Pixabay

Die Polizei wurde alarmiert, da ein alkoholisierter Lenker auf der Troststraße unterwegs sei.
Die Anruferin gab an, ihr Ex-Freund, ein 25-jähriger serbischer Staatsangehöriger, habe sich nach einer Geburtstagsfeier stark alkoholisiert in den PKW gesetzt und sei los gefahren.
Rasch konnte eine Funkstreife den PKW auf der Troststraße wahrnehmen.
Bei dem Versuch das Fahrzeug anzuhalten beschleunigte der Lenker jedoch.
Die Beamten konnte bei der Verfolgung eine auffallend unsichere Spurhaltung wahrnehmen.
In der Neilreichgasse fuhr der 25-Jährige auf das Gelände einer Tankstelle und hielt an.
Als die Beamten aussteigen wollten beschleunigte der Mann jedoch erneut. Im Zuge der Verfolgung fuhr der Mann mit stark überhöhter Geschwindigkeit und missachtete zahlreiche rote Ampeln. Eine weitere Funkstreife stellte ihren PKW in der Neilrechgasse quer, um eine Straßensperre zu errichten.
Der Flüchtende reduzierte seine Geschwindigkeit jedoch nicht und kollidierte schlussendlich mit dem quergestellten Polizei-PKW. Durch den wuchtigen Aufprall wurden drei Polizisten verletzt und zwei geparkte PKW beschädigt.
Der Beschuldigte musste mit Körperkraft aus seinem PKW verbracht werden.
Bei der Festnahme wehrte er sich heftig, sodass erneut Körperkraft angewendet werden musste. Eine Alkoholuntersuchung verweigerte der 25-Jährige.

Die drei verletzten Polizisten mussten mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht werden. Sie konnten ihren Dienst nicht mehr fortsetzen.

Quelle