Verdacht des schweren Raubes – Tatverdächtiger in Polen festgenommen

RobertChlopas / Pixabay

Ein 32-Jähriger wird verdächtigt am 17.09.2016 kurz vor 18.00 Uhr in einer Tiefgarage in Wien Favoriten eine Frau mit einer Waffe bedroht zu haben. Anschließend setzte sich der mit einer Sturmhaube maskierte und mit einer Pistole bewaffnete Mann in das Fahrzeug des Opfers und flüchtete. Die Frau wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Pkw sowie dem Tatverdächtigen verlief vorerst ergebnislos.
Im Zuge intensiver Ermittlungen des Landeskriminalamtes Wien, Gruppe Kampner/ Leitung: Oberstleutnant Klug, konnte der Aufenthaltsort des Tatverdächtigen in Polen eruiert werden. Aufgrund der unverzüglich eingeleiteten länderübergreifenden Fahndungsmaßnahmen gelang es polnischen Polizeikräften den Tatverdächtigen, trotz eines Fluchtversuchs mit dem geraubten Fahrzeug, gestern gegen 16.00 Uhr, anzuhalten und festzunehmen.
Derzeit befindet sich der Mann in Polen in Haft. Das Landeskriminalamt Wien überprüft bislang mögliche Zusammenhänge mit weiteren gleichgelagerten Straftaten.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.