Wie uns Stress krank macht? Stress kann auch Fieber erzeugen

Counselling / Pixabay License

Fiebermessen, Coronavirus: Stress kann auch Fieber erzeugen, Angst ebenso und Panik.
Der Mensch wird krank gemacht: Daran ist vieles schuld was von außen kommt. Nicht die Medien allein.

Das sollten die sogenannten “Experten” dazu sagen!

Wir bekommen immer mehr Stress in den Alltag: Die Unruhe, Nervosität, Überbelastung ist bei vielen sehr groß. Der Körper ist ebenso keine Maschine wie der Geist.

Stress macht krank:
Angst macht krank:


Viele werden durch den Waschzwang den sie nun fühlen, selbst ein Fall für den Psychiater, die Therapeuten werden. Irre gemacht werden, ist auch irre.

Gelähmt vor Angst, auch diesen Ausdruck kennen die wenigsten. Depressionen werden ebenso steigen und vieles mehr.

Alles hat eine Wirkung und Gegenwirkung auf uns und andere.

Viele haben ja schon Schicksalsschläge, sie wollen ja endlich raus, aus dem Trauma, der Belastung.

Schutz nicht 100%, aber lesenswert.

Wiener Landesverband für Psychotherapie begrüßt Leistungsharmonisierung für Psychotherapie.

BVAEB hebt Kostenzuschusses für Psychotherapie auf einheitlich EUR 40 an.

“Als Vertragspartner der BVAEB begrüßen wir die Leistungsharmonisierung der BVAEB im Bereich der Psychotherapie. Weitere Schritte zu einer österreichweit einheitlichen Regelung der Psychotherapie sollten folgen. Die Zeit dafür ist mehr als reif!
Leonore Lerch, Vorsitzende des Wiener Landesverbandes für Psychotherapie (WLP)

Die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB) hebt ab 01.01.2020 den Kostenzuschuss für Psychotherapie auf einheitlich 40 Euro an. Leonore Lerch, Vorsitzende des Wiener Landesverbandes für Psychotherapie (WLP), sieht in diesem Schritt zur Harmonisierung der Krankenkassenleistung im Bereich der Psychotherapie einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung.
Die Anhebung des Kostenzuschusses auf EUR 40, der bereits seit einigen Jahren für die Versicherten des öffentlichen Dienstes gilt, erleichtert nun auch den Versicherten von Eisenbahnen und Bergbau die Inanspruchnahme von Psychotherapie.

Laut AK-Studie (2012) betragen die volkswirtschaftlichen Folgekosten von psychischen Erkrankungen ca. 3,3 Milliarden Euro. Dh jeder Euro, der in die psychische Gesundheit investiert wird, hilft Kosten sparen.

Lerch: Als Vertragspartner der BVAEB begrüßen wir die Leistungsharmonisierung der BVAEB im Bereich der Psychotherapie. Weitere Schritte zu einer österreichweit einheitlichen Regelung der Psychotherapie sollten folgen. Die Zeit dafür ist mehr als reif!

Quelle