15 Jahre Haft für Ex – Partner

AJEL / Pixabay

Er attackierte seine Ex – Frau mit dem Messer.

Das Gericht verurteilte den Mann zu 15 Jahre Haft

Zudem wurde er zu einem Teilschadenersatz von 10.000 Euro an das Opfer verurteilt, das sich als Privatbeteiligte dem Verfahren angeschlossen hatte.

Hier der ganze Bericht

Hier ein weiterer Bericht: Kronen Zeitung.

10.000 Euro Teilschadenersatz
Mildernd wurde gewertet, dass es eben bei dem Versuch geblieben war. Zudem wurde der 43-Jährige zur Zahlung von Teilschadenersatz in Höhe von 10.000 Euro an das Opfer verurteilt, das sich als Privatbeteiligte dem Verfahren angeschlossen hatte. Der Verurteilte nahm sich Bedenkzeit, ebenso die Staatsanwältin. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Kontrahent fast getötet: 18 Jahre Haft für Steirer

Die Richter hinter Plexiglasscheiben, die Geschworenen im ganzen Saal verteilt, damit der Sicherheitsabstand passt, alle tragen Schutzmasken: In Leoben in der Steiermark wurde am Mittwoch ein Mordversuch verhandelt. Das Urteil am Ende: 18 Jahre Haft!

Welchen Mehrwert bringt die Annahme eines Engelsfalls gegenüber der biblischen Urgeschichte, die die Problematik des Bösen ohne Teufel und Dämonen abhandelt? Es wird dadurch deutlicher, dass es in der Schöpfung Dimensionen des Bösen gibt, die sich nicht unmittelbar auf Menschen zurückführen lassen. Es gibt „Mächte und Gewalten“ (Eph 6,12), die die Welt, die Geschichte und die Menschen knechten. Dennoch können die Menschen die Verantwortung für das Böse

In der Schöpfung, also in Gott selbst, geschieht auch alles böse.