Am Sonntag hörte sie noch im Zentrum: Thema Gewalt

kalhh / Pixabay

Die Frau die gestern vor dem Supermarkt erstochen wurde. Hörte vielleicht ebenfalls die Sendung im ZENTRUM, die am Sonntag ausgestrahlt wurde.

Der Täter war mehr als auffällig, alle schauten weg, bis es zu spät war.

Heute schreibt: Bruder des Täters ist selbst Polizist.

Hier der Vorbericht

Thema hörte sie nicht mehr, da war sie bereits tot: Die Frau war im Frauenhaus und wieder einmal konnte sie auch dieses nicht schützen. Es gab schon mehrere Fälle wo Frauen in diesen Häusern waren und danach doch noch umgebracht wurden.

Mord in Tulln: Opfer war schon im Frauenhaus

Frauenhaus konnte Mordopfer am Ende nicht schützen.

Wie in Thema gesagt wurde: Gewalt gegen Frauen kommt in allen Schichten vor. Hier ein weiterer Fall, wo ein Polizist jetzt suspendiert wurde.

Hier die ganze grausliche Geschichte dazu

Nur weil jemand Polizist, Politiker, Richter, Anwalt ist etc. Ist er noch lange nicht ungefährlich, oft sogar im Gegenteil.

Die Frau wurde mit einem Dolch niedergestochen, hier ein Update des Polizeiberichtes: Die Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich konnten am Tatort die Tatwaffe sicherstellen, bei welcher es sich um einen Dolch handeln dürfte. Die Beweis- und Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort werden fortgeführt, die Einvernahme des Beschuldigten wird in den Abendstunden des 21. Jänner 2019 erfolgen. Die zwei gemeinsamen Kinder des Ehepaares, im Alter von 6 und 10 Jahren, die bei dem Vorfall nicht anwesend waren, werden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Etwaige Zeugen, welche sich zur Tatzeit auf dem Parkplatz befunden haben dürften, werden ebenfalls in den nächsten Tagen einvernommen.

oe24: Vor dem Supermarkt hatten die beiden Täter und Opfer unglaublich gestritten, keiner soll aber geholfen haben. Schwerer Vorwurf, ob es stimmt? Es gilt die Unschuldsvermutung.

 

Quelle