Auto wurde mit 8 Insassen in NÖ vom Zug zerrissen

Es war eine Familie in ihren Mini Van, Eltern und 6 Kinder.

5 Menschen, Kinder waren auf der Stelle tot.

Die anderen 3 sind so schwer verletzt, dass man befürchtet sie werden entweder nicht überleben, oder schwere Schäden zurück behalten.

Wieder war der Bahnübergang nur mit einer Ampel und einen Stopp Schild gesichert.

Die Tragödie ereignete sich in Bezirk Scheibbs.  Eine Groß Familie ist mit einem Schlag ausgelöscht.

Warum werden die Halte Signale immer wieder übersehen?

Das können uns nur die beantworten die so einen schweren Unfall überlebt haben.

Der Zug, der mit dem Auto kollidierte, bestand aus zwei Triebwagen, sagte ein Sprecher. Die Einsatzkräfte rückten mit einem Großaufgebot aus: Zwei Feuerwehren standen mit 40 Mitgliedern im Bergungseinsatz, seitens der Rettung waren es die Besatzungen von drei Hubschraubern, zwei Notarztwagen und mehreren Rettungsfahrzeugen.

Über den Zustand der drei schwer verletzten Kinder ist noch nichts bekannt. Auch die genaue Unglücksursache muss erst erhoben werden.

4 minus drei. Dieses Buch rate ich jeden der mit solchen Schicksal zu kämpfen hat. Barbara Pachl Eberhart hat damals das Unglück überlebt. Aber nur weil sie nicht dabei war. Sie verlor ihren Mann und sie verlor ihre beiden kleinen Kinder.

Heute geben wir uns gegenseitig Mut durch unsere Freundschaft. Was mir sehr wichtig ist. Denn diese Frau gibt Kraft, strahlt so viel Liebe aus. Und vor allem Mut gegen diese Chaos Mächte der höheren Mächte zu bestehen.

Wir sind von Chaos Mächten umgeben ob wir wollen oder nicht. Seid stark, seid Mutig, seid Tapfer, seid Stark.

Es gibt wohl nichts Tragischeres, als von einem Moment auf den anderen seine Familie zu verlieren. Barbara Pachl-Eberhart hat es erlebt: Im März 2008 starben ihr Mann und ihre beiden kleinen Kinder durch einen Verkehrsunfall. In diesem Buch schildert die Autorin, wie sie sich ihrem Schicksal stellte. Wie sie mit Mut und bedingungsloser Offenheit den Weg in ein neues Leben fand. Und wie das starke innere Band zu ihren verstorbenen Lieben ihr dazu die Kraft gab. Ihr ergreifender Bericht zeugt von menschlicher Größe und einem unerschütterlichen Glauben an den Sinn des Lebens.

Die Chaos Mächte sind unter uns. Beispiele dafür gibt es genug. Der Mensch ist hier machtlos. Leider. Doch er kann Wachsam sein so gut es geht. Doch gerade dann gibt es oft ein Blackout.

Weil uns alles zu viel  wird, weil wir fallen. Zerbrechen. Und nur noch vor Schmerz schreien. Wo ist die Rettung wo die Erlösung?

Hier die Bilder zu den schweren Unfall.

Update

Bei den schweren Unfall mit 5 Toten gab es nur ein Andreas Kreuz. Keine Signal Anlage und vor allem keine Schranken.

Die Kinder waren lebenslustig, sie spielten vielleicht Musik sagte ein Retter und der Fahrer hörte deshalb die heran nahende Bahn nicht. Dann das schreckliche Ende.

Auch die Retter sind betroffen und nehmen den Psychologischen Notdienst in Anspruch. “Es war einfach alles zuviel für die Retter.

 

1 Kommentar

  1. Zum Bahnunglück möchte ich noch folgendes sagen: Da stehe ich an einer Bahnkreuzung in der Nähe von St. Pölten. Kenne die Gegend nicht. Und keine Signal Lampe ist da. Die anderen fahren an mir vorbei also rüber. Ich bleibe stehen weil mir mulmig ist. Will schauen, doch Sträucher verstellen den Weg. Schnell rüber mit einen mulmigen Gefühl. Vollgas und durch

Kommentare sind deaktiviert.