Beamter in NÖ veruntreute 152.500 Euro

succo / Pixabay

Der Bamte stand durch Alkoholmissbrauch, am Ende von Familie und Sozial Leben.

45-Jähriger steckte Gebühren für Waffenpässe oder Aufenthaltstitel in seine Tasche – zwei Jahre Haft.

Weil er als Beamter einer Bezirkshauptmannschaft über Jahre hinweg Gebühren – in Summe rund 152.500 Euro – veruntreut hatte, musste sich ein 45-Jähriger am Dienstag vor einem Schöffensenat in St. Pölten verantworten. Der Angeklagte bekannte sich schuldig. Er wurde – nicht rechtskräftig – zu zwei Jahren bedingter Haft verurteilt.

In Selbstmitleid ertränkte er sein Leben, meinte er zum Richter.
Hier der ganze Artikel.

Hier mehr dazu

Quelle