Betrunkener Asylwerber bedrohte Autofahrer und Polizisten

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Ein alkoholisierter 19-jähriger Afghane torkelte am 4. März 2016 um 18 Uhr auf der Agerstraße in Lenzing herum.

Als ein Autofahrer mit seinem Pkw langsam beim 19-Jährigen vorbeifahren wollte, schlug dieser mit der Faust gegen die Windschutzscheibe des Autos.
Durch die Wucht des Schlages ging die Scheibe zu Bruch.

Bei den ersten polizeilichen Erhebungen gab er an, er wäre ein Kämpfer und könne den Schaden nicht bezahlen.
In weiterer Folge verhielt er sich auf der Polizeiinspektion Lenzing äußerst aggressiv, schrie herum und wurde nach Abschluss der Erhebungen der Inspektion verwiesen. Daraufhin setzte der Mann sein Verhalten vor der Polizeiinspektion fort.
Er schrie und pöbelte Passanten an, weshalb ein neuerliches Einschreiten von Polizeibeamten erforderlich wurde.

Im Zuge dieser Amtshandlung bedrohte der 19-Jährige die Polizisten mit dem Umbringen.
Als die einschreitenden Beamten den Mann daraufhin festnehmen wollten, ergriff dieser zu Fuß die Flucht.
Er konnte nach einigen hundert Meter eingeholt und überwältigt werden.
Der aggressive 19-Jährige widersetzte sich massiv gegen die Festnahme und schlug um sich. In der Arrestzelle der Polizeiinspektion Lenzing sprang der Afghane gegen die Gitterstäbe und setzte sein aggressives Verhalten weiterhin fort.

Der 19-Jährige wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Der Beschuldigte wird wegen Sachbeschädigung, gefährlicher Drohung und Widerstand gegen die Staatsgewalt bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Quelle