Brand in Einrichtung der Wiener Wohnungslosenhilfe

gregroose / Pixabay

In einer betreuten Übergangswohneinrichtung für wohnungslose Menschen in Hernals brach am 10.5.2018 morgens gegen 5 Uhr ein Feuer aus. 3 Zimmer und Nebenräume im 2. Stockwerk waren betroffen.
Niemand wurde verletzt, durch den Brand und die Löscharbeiten wurden einige Zimmer vorerst unbewohnbar.
Die betroffenen BewohnerInnen konnten innerhalb des Hauses in anderen Zimmern untergebracht werden.

Die Brandursache ist noch unbekannt. „Wir möchten uns bei der Feuerwehr für den überaus professionellen Einsatz bedanken“, so Monika Wintersberger-Montorio, Geschäftsführerin von Obdach Wien. „Ein großer Dank geht aber auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort, die so rasch und vorbildlich reagiert haben.“

Das Haus in Hernals ist eine betreute Übergangswohneinrichtung für 150 erwachsene Einzelpersonen und Paare. Obdach Wien bietet betreute Unterkünfte für wohnungslose Menschen in Wien an. Die gemeinnützige GmbH ist mit derzeit 26 Einrichtungen die größte Anbieterin innerhalb der Wiener Wohnungslosenhilfe.

Quelle