Dealer verkaufte Suchtmittel in Bildungseinrichtung

GDJ / Pixabay

Bei Suchtgiftermittlungen durch Beamte der Polizei Schwanenstadt und des Kriminaldienstes Vöcklabruck verdichteten sich die Hinweise, dass ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck Cannabiskraut anbaue.
Eine durch die Staatsanwaltschaft Wels angeordnete und am 23. September 2019 durchgeführte Hausdurchsuchung bestätigte die vermutete Cannabisplantage mit 28 Stecklingen in nicht erntereifen Zustand, sowie 2,91 Gramm Kokain, bereits zum Weiterverkauf portioniert abgepackt, und weitere geringe Mengen Suchtmittel.
Der 35-Jährige gab bei der Vernehmung zu, die Cannabisplantage sowohl für den Eigenkonsum als auch den Weiterverkauf betrieben zu haben. Finanziell wurde er von seinen Kurskollegen einer Bildungseinrichtung unterstützt, die dafür die Drogen günstiger bekommen sollten. Weitere Suchtmittelgeschäfte von und um den 35-Jährigen dürften ebenfalls in dieser Bildungseinrichtung stattgefunden haben.

Quelle