Die Leser die ich am Tag habe – hat Stern in der Woche

MichaelGaida / Pixabay License

Gestern am späten Abend hatten wir 147000 Leser.

Jetzt schaut, was der Stern, nach so langer Zeit hat?

Wie sich die Medien beschweren: Nun da könnte man Abhilfe schaffen!

Man könnte sich sogar gegenseitig stützen, wenn nicht alle am liebsten wie in der Politik ihre eigenen Brötchen backen würden und damit immer mehr Richtung Untergang gehen. Jammern auf großem Fuß. Auch andere Medien jammern, jammern.

Wir haben die Leser, ihr habts Geld: Geld für Werbung bei uns und Marketing. Ihr müsst nur wollen und kommen. Wir schaffen, was kein anderer schafft.

Titelgeschichten müssen neugierig machen, das Wort GIER spielt hier eine große Rolle. Und wie gesagt, man muss die Zusammenarbeit wollen. Eigene Brötchen, die jeder backt, man sieht in welches Jammertal, dies sogar den Stern führt.

Natürlich sind Druckwerke teuer, ich liebe Druckwerke zu lesen. Ich liebe aber mein online Medium sehr. Lese aber auch Tageszeitungen im Druck, das eine darf anderes nicht ausschließen. Und es gehört beworben.

Schade ums Personal, schade um die wertvolle Arbeit und schade um den bunten Mix.

Wenn der Staat nicht hilft, ist Schluss mit Zeitungszustellung

Mir hilft auch kein Staat, deshalb werbe ich hier, für Zusammenarbeit.  Bis zu 200.000 Leser pro Tag. Wenn euch euer Verlag, Geschäft, wichtig ist, kommt und wir helfen uns gegenseitig. Amen darauf.

Bevor auch bei uns kein Leser mehr seine Zeitung zugestellt bekommt?

Ideen sind genug da, ihr müsst unsere Beratungen nur umsetzen.