Durch Bauchstich tödlich verletzt: Kampf im Mehrparteienhaus

Foto: Zib Pixabay

Graz, Bezirk Eggenberg. – Ein 56-Jähriger steht im Verdacht, Dienstagabend, 10. November 2020, im Verlauf eines Streits in einer Wohnung einen 43-Jährigen mit einem Messer verletzt zu haben. Der 43-Jährige verstarb kurz danach.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es am Nachmittag des 10. November 2020 in der Wohnung eines 56-jährigen Österreichers zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung mit einem 43-jährigen Österreicher aus Graz gekommen sein.
Der 56-Jährige dürfte daraufhin seinen Bekannten aus der Wohnung verwiesen haben. Gegen 17:40 Uhr kehrte der Mann jedoch zurück und dürfte aggressiv gegen den 56-Jährigen geworden sein, worauf die Auseinandersetzung eskalierte.
Der 56-Jährige dürfte ein Messer ergriffen und einen Stich gegen den 43-Jährigen ausgeführt haben.
Der 43-Jährige erlitt eine schwere Verletzung im Bauchbereich und wurde vom Rettungsdienst, der von Zeugen verständigt worden war, in das LKH Graz eingeliefert. Gegen 19:00 Uhr verstarb der 43-Jährige im Krankenhaus.
Die ersteinschreitende Polizeistreife konnte den Tatverdächtigen im Keller des Hauses lokalisieren und festnehmen. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert.
Die mutmaßliche Tatwaffe konnte ebenfalls im Keller gesichert werden. Bei der Befragung durch Beamte des Landeskriminalamtes zeigte sich der 56-Jährige zur Tathandlung im Wesentlichen geständig, eine Tötungsabsicht bestritt er jedoch.
Der Tatverdächtige wird in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt.

Gewalt nimmt dramatisch zu.

Mordalarm in Graz: Mann (43) erstochen

Ehefrau im Wahn erstochen

Serien-Sextäter kam mit Firmen-Auto

Freund getötet: “Er wollte es”

Messerstecher hielt Opfer für Spionin

Linz: 50 Jugendliche bewarfen Polizisten mit Flaschen

In Oberösterreich kam es in der Halloween-Nacht zu heftigen Ausschreitungen. Unter anderem bewarfen 50 junge Männer Beamte mit Flaschen und Getränkedosen.

Linz. In der Innenstadt von Linz ist es in der Halloween-Nacht zu einem Tumult gekommen. Laut Polizei haben sich am Sonntag um 0.40 Uhr in der Landstraße 40 bis 50 junge Männer zusammengerottet. Als 15 Polizeistreifen eintrafen, soll ein Großteil der Gruppe die Beamten beschimpft und Flaschen und Dosen in ihre Richtung geworfen haben. Verletzt wurde niemand. 31 Jugendliche und junge Erwachsene wurden wegen Ordnungsstörung angezeigt.

Quelle