Eltern von Valentin berühren mit DANKE

PIRO4D / Pixabay

Eltern von Valentin : “Wir bedanken uns bei den Geschworenen”

Diese Nachricht hat wohl jeden berührt

Hier kann ich nur an Alen R. Anwältin appellieren, lassen sie es, diesen Fall neu aufzurollen. Es würde so viel Leid bedeuten dies zu tun. Alles müsste von vorne beginnen, wie gestern im Zentrum gesagt wurde. Bitte lassen sie dies. Denken sie an die Opfer und lassen sie dem Täter seine Strafe.

Kronen Zeitung: Sie waren nicht in der Lage, in der Verhandlung gegen den Grazer Todeslenker Alen R. auszusagen. Das Leid der Eltern des kleinen Valentin, den der Amokfahrer ermordet hat, muss unvorstellbar groß sein. Jetzt übermittelte das Ehepaar der “Krone” über ihren Anwalt Bernhard Lehofer eine Stellungnahme zum Ausgang des Prozesses.

Wollen sie diesen Fall wirklich neu aufrollen, Frau Anwältin?

Bitte hören sie auf ihr Herz.

“Gibt keine irdische Gerechtigkeit für Alen R.”

Das Leben seiner Eltern seitdem? Sie würden es nicht schaffen, sich in die Nähe des Orts der Tragödie zu begeben, schilderte ihr Anwalt Bernhard Lehofer am letzten Prozesstag. Die Reaktion des Ehepaars auf das Urteil? “Es ist für uns keine Genugtuung”, sagen sie, “aber wir sind erleichtert darüber, dass die Person, die unseren geliebten Valentin umgebracht hat, zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde und damit keinem anderen Menschen mehr das Leben nehmen wird. Wir bedanken uns bei den Geschworenen für ihre Entscheidung.” Weiters erklären sie jedoch: “Daran, dass es für Alen R. eine irdische Gerechtigkeit geben kann, glauben wir nicht.”

Hier der ganze Bericht der Kronen Zeitung.

Quelle