Exzessive Geschwindigkeitsübertretungen auf der A1 – Bezirke Melk / Amstetten

Polizei Porsche 911
Wenn der im Rückspiegel auftaucht wirds für Raser eng: Polizei Porsche 911 mit 350 PS | Foto: © LPD Burgenland

Ein 34-Jähriger aus St. Pölten lenkte am 25. September 2018, gegen 23:00 Uhr, einen Pkw auf der Autobahn A1, in Fahrtrichtung Salzburg. Dabei dürfte der Lenker bei seiner 44 km langen Fahrt von Melk nach Amstetten mit einer durchschnittlichen Fahrgeschwindigkeit von mehr als 280 km/h unterwegs gewesen sein.
Um eine Anhaltung des Lenkers durchführen zu können, musste von Polizisten einer Streife der Autobahnpolizeiinspektion Amstetten, auf der A1, im Bereich Oed, die Fahrgeschwindigkeit im Verkehr vor dem “Raser” reduziert werden.
Der Lenker eines Sportwagens konnte im verlangsamten Verkehr durch die Besatzungen einer nachfolgenden Streife der Autobahnpolizeiinspektion Amstetten angehalten werden.
Der 34- jährige Lenker, welcher nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist, erklärte sich gegenüber den Polizisten teilweise mit bis zu 338 km/h unterwegs gewesen zu sein.
Er wird den zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden angezeigt.

Quelle