Festnahme nach Fahrerflucht

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Wie am 31.08.2018 berichtet, kam es im Bereich der Linzer Straße zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 69-jährige Frau, durch einen vorerst unbekannten Lenker, lebensgefährlich verletzt wurde.
Aufgrund von Zeugenaussagen und Fragmenten eines Außenspiegels, die am Unfallsort sichergestellt wurden, konnten die Ermittler des Kriminalreferats des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus einen Mercedes CLK, silberfarben, als Unfallfahrzeug eruieren.
In weiterer Folge wurden in Wien und Wien-Umgebung alle zutreffenden Fahrzeuge überprüft.
Schließlich konnte das Unfallfahrzeug in der Goldschlagstraße in Wien-Penzing aufgefunden werden. In der anschließenden Einvernahme der 33-jährigen Zulassungsbesitzerin und ihrem 36-jährigen Mann gaben beide an, das Auto an einen 61-jährigen Bekannten verkauft zu haben. Durch die weiteren Ermittlungen der Kriminalsachbearbeiter und einem anonymen Tipp konnte der Aufenthaltsort des Tatverdächtigen ausgeforscht werden. Schließlich wurde der 61-Jährige in einer Wohnung in der Tannengasse vorläufig festgenommen. In der Vernehmung gab der Mann an, dass er an diesem Tag Alkohol konsumiert hätte und er sich an keinen Unfall erinnern könne. Im Zuge der Ermittlungen konnte zudem ein weiterer Zeuge ausgeforscht werden, der belastende Angaben gegen den Tatverdächtigen machen konnte.

Quelle