Festnahme nach Streit in Wohnung im Bezirk St. Pölten Land

Alexas_Fotos / Pixabay

In der Wohnung eines 33-Jährigen aus dem Bezirk St. Pölten Land dürfte es in den Morgenstunden vom 15. Mai 2018, zwischen ihm und seinem 25-jährigen Bekannten, aus dem Bezirk Steyr zu einem heftigen Streit gekommen sein.
Dabei beschuldigte der Wohnungsbesitzer seinen 25-Jährigen Besucher des Diebstahles einer vierstelligen Bargeldsumme und dürfte darauf vom Beschuldigten bedroht und mit einem Messer angegriffen worden sein. Der 33-Jährige blieb unverletzt, flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei.
Der Beschuldigte zeigte sich gegenüber den einschreitenden Polizisten der Polizeiinspektion Purkersdorf nicht geständig. Das fehlende Bargeld konnte von einem Polizisten der Diensthundestation St. Pölten zusammengerollt im Haltegriff des Rucksackes des 25-Jährigen gefunden und dem Opfer vollständig übergeben werden.
Der Beschuldigte ist nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Quelle