FPÖ: Ein Parteiobmann den keiner aus dem Volk kennt

geralt / Pixabay

Ist so etwas vertrauensfördernd?

Nein, da fühlt man sich eher vor dem Kopf gestoßen. Bis jetzt dachte man ja Kickl ist der Stellvertreter Hofer, plötzlich taucht da einer auf, man kann sich nur wundern.

Quelle, Zitat, oe24:

Neuer FPÖ-Chef: Hofers Rücktritt kam „völlig überraschend“

Harald Stefan leitet bis zum nächsten Parteitag die FPÖ.

Wien. Gestern gab es einen Paukenschlag in der FPÖ: Norbert Hofer trat nach zwei Jahren als FPÖ-Chef zurück. Er will aber Dritter Nationalratspräsident bleiben, wie er betonte. Als Grund für den Abgang führte er die Auseinandersetzungen mit Klubobmann Herbert Kickl um die Spitzenkandidatur bei der nächsten Wahl an. Laut FPÖ-Statuten rückt nun bis zum Parteitag der Blauen der Dienstjahren Älteste interimistisch nach – das ist Harald Stefan, der seit 13 Jahren Abgeordneter zum Nationalrat und Obmann der FPÖ Simmering ist. Er wird nun die Hofer-Nachfolge orchestrieren.