5 Kommentare

  1. Wir werden jetzt viele vor Gericht wieder sehen. Wir haben mittlerweile einiges in Erfahrung gebracht. Ein langer Brief ans Gericht Wiener Neustadt ist unterwegs. Einvernahmen werden folgen: So nicht.

  2. Wie viel Mobbing verträgt ein Mensch? Diese Frage stelle ich bewusst, ihr könnt sie nicht beantworten, dann ist jetzt wieder das Gericht Wiener Neustadt am Wort.

  3. Briefe verschwunden, Obstbaum umgeschnitten, Autos beschädigt um nur einiges zu nennen, Rufschädigung, Verleumdungen. Das ist seit der Verhandlung Jänner 2016 hier in Furth an uns geschehen. Die Richterin wird sich damit weiter beschäftigen, sonst würden wir es nicht mehr aushalten. Mehr als wunde Punkte getroffen.

  4. Briefe die anderen nichts angingen in der Siedlung verteilt, Postwurf und vieles mehr. Was jetzt wieder zur Gerichtssache wird. Verleumdungen bis zum geht nicht mehr. Die Richterin Borns sprach bei der Verhandlung selbst von Bandenbildung in Furth. Da ja die eingeschriebene Briefe fleißig verteilt wurden, wie uns einen Anrainerin sagte, liegt jetzt alles wieder bei Gericht.

  5. Es wird sicher vieles abgestritten werden. Doch einiges ist doch beweisbar. Ich sage nur Briefe sind verschwunden. Ich sage nicht mehr.

    Doch einiges ist für blinde beweisbar und genau hier wird die Entscheidung sein.

Kommentare sind deaktiviert.