Im Beisein von WEGA Beamten in den Kopf geschossen

geralt / Pixabay

Er hielt die Waffe nicht gegen die Beamten, sondern gegen sich selbst und drückte ab. Er verletzte sich selbst tödlich, weil er keinen Ausweg mehr sah.

Kronen Zeitung:

Verdächtiger schießt sich vor WEGA-Beamten in Kopf.

Ein 25-jähriger Mann hat am Freitagvormittag in einer Wohnung in der Favoritner Fernkorngasse Selbstmord verübt, als ihn die Wiener Polizei festnehmen wollte. Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (Wega) öffneten aufgrund einer Festnahmeanordnung die Wohnungstür und fanden den Mann mit einer Faustfeuerwaffe vor, die er sich an den Kopf hielt. Trotz Taser-Einsatzes tötete er sich.

Hier der ganze Beitrag.