Immer mehr Brände in Österreich

OpenClipart-Vectors / Pixabay

Oberösterreich, zwei schreckliche Brände, Mittag in Österreich berichtet gerade.

Am 7. April 2020 gerieten aus noch unbekannter Ursache zwei Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens in Wartberg/Krems in Brand.
Der elfjährige Sohn des 48-jährigen Besitzers wurde gegen 3:30 Uhr durch den Feuerschein des Brandes wach.
Als er Nachschau hielt, sah er die zwei in Vollbrand stehenden Nebengebäude. Der Bub weckte sofort seinen Vater auf, der die Feuerwehr verständigte.
Die elf alarmierten Feuerwehren konnten ein Übergreifen des Brandes auf das landwirtschaftliche Anwesen in letzter Minute verhindern und den Brand löschen.
Die beiden Nebengebäude wurden durch den Brand komplett zerstört und das landwirtschaftliche Anwesen durch die Strahlungshitze beschädigt.
Personen und Tiere wurden durch den Brand nicht verletzt.
Die Brandursache ist noch Gegenstand von Ermittlungen

Am 6. April 2020 gegen 19:10 Uhr brach in Münzkirchen im Bereich des Dachgeschosses eines Einfamilienhauses ein Brand aus.
Durch dieses Schadensfeuer wurde die gesamte Dachkonstruktion arg in Mitleidenschaft gezogen.
Zur Brandbekämpfung waren zwölf Feuerwehren im Einsatz.
Personen und unmittelbar angrenzende Objekte waren nicht gefährdet.
Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

25 Wohnungen nach Brand in Wien evakuiert

Brand: Bewohner & Hund im letzten Moment gerettet

Größter Waffenfund seit Jahrzehnten im Keller eines 65-Jährigen in Oberösterreich

Große helle Feuerkugel raste über Österreich

 

Quelle