Jeder kann austicken – Ich nenne hier nicht den Namen

geralt / Pixabay

Doch was da geschehen sein soll, lässt uns alle nicht kalt.

Wir kennen den Herrn aus dem TV.

Immer gepflegt, immer bei der Sache. Immer Sachlich in der Sprache, und dann diese Nachricht. Die Medien berichten mit seinem vollen Namen, ich nenne keine Namen, weil es alle treffen kann.

Ob man ihn helfen kann?

Es gilt in erster Linie die Unschuldsvermutung, für alle betroffenen. Der ORF hat aber reagiert und den Mann bis auf weiteres freigestellt.

Die Posting lassen einiges erkennen

Der Mann scheint in einer für ihn ausweglosen Situation zu sein. „Liebe“ und Hass.

Er will die Frau besitzen, so schaut es für mich aus.

Mach was ich will, dann geht es dir und deinen Sohn gut. Kann mich auch irren. Ich kenne ja nur einige Postings.

Die Frau braucht jetzt Schutz und vor allem Abgrenzung, er sollte ihr zu seiner eigenen Sicherheit nicht zu nahe kommen. Ich hoffe ihm sind die Konsequenzen bewusst. Wenn nicht wäre es ganz schlimm.

Man kann keinen Menschen besitzen.

Ich fürchte wenn es stimmt, braucht die Frau viel  Sicherheit von den Mitmenschen auch Nachbarn und der Mann braucht sehr schnell Hilfe, bevor er eine wirkliche Dummheit begeht und es vielleicht dann gar nicht mehr weiß.

Weil die Aussage in der Krone: „Ist ja nichts geschehen, lebt eh noch“! Ist mehr als an der Grenze.

Hier der Bericht der Kronen Zeitung.

Ebenso die Postings, hier wird sich der Staatsanwalt damit beschäftigen müssen.

Das schreibt oe24

Das schreibt der KURIER