Jetzt zeigt die Kirche ihre Macht in der Politik – Jetzt hat die Kirche das sagen

Tatort Kirche: Bild pixabay, mon. Zeit im Blick

Die Kirche erhebt sich über die Politik. Und zwar immer mehr.

Zweite Coronawelle droht: Kirche will nur Flüchtlinge, in Burgenland, soll zweites Traiskirchen entstehen. Und auch andere Bundesländer sollen herangezogen werden.

Es geht so weit: Burgenland soll zu einem zweiten Traiskirchen werden!

Die Macht geht dabei von der Kirche aus: Erzbischof Franz Lackner, “ihr werdet Flüchtlinge aufnehmen”!

Streit um neue Asylpläne für das Burgenland
Arbeitsstiftung: Hat auch hier die Kirche ihre Hände im Spiel?

Kurz will Arbeitsstiftung, immer mehr kommt der Einfluss der Kirche ins Spiel. Zurück ins Mittelalter?

Gibt es bald auch wieder Hexenverbrennung und Inquisition, dank Kurz?

In Eisenstadt sollen künftig Verfahren für in Ostösterreich aufgegriffene Asylwerber gestartet werden. Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) fühlt sich übergangen und sieht darin eine „parteipolitisch motivierte Attacke“ der ÖVP. Diese weist die SPÖ-Kritik zurück: Die Pläne würden zu schnelleren Asylverfahren führen.

Hier der ganze Bericht

Bis jetzt. Denn nun, fast ein halbes Jahr später, flammt der Streit erneut auf. Am vergangenen Donnerstag erging ein der „Krone“ vorliegender Erlass des ÖVP-geführten Innenministeriums an die Polizeidirektionen im Burgenland, Niederösterreich und der Steiermark zur Causa. Das in diesem Schreiben geäußerte Ansinnen: Ankömmlinge, die aufgrund ihrer Herkunft nur geringe Chancen auf einen positiven Asylbescheid haben, seien von der Polizei in einem nun startenden „Probebetrieb“ einer Einrichtung in Eisenstadt „zuzuführen“. Dort sollen die ersten Schritte ihres Asylverfahrens erledigt werden – zumindest die ersten Tage würden die Flüchtlinge vermutlich also dort bleiben.

Die Kirche zeigt wieder ihre Macht, der Weltweite, Missbrauch durch die Kirche ist vergessen. Die Opfer im Stich gelassen.

Die Kirchenskandale, hinter Flüchtlingselend verdeckt.

Bischöfe: Empörung über Hofer, Sorge ums Klima

Messias Basti, wird angerufen: Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner (63) gibt künftig den Ton in der Katholischen Kirche an: Mit Conny Bischofberger spricht seine Exzellenz über Krisen, Kanzler Kurz und kardinalsrote Auftritte im Vatikan.

Die Macht der Kirche flammt neu auf, dunkle Zeiten brechen damit an.

Corona hat diese Zeit eingeläutet, ab jetzt geht es Bergab.

Die Kirche zeigt ihre dunkle Macht, nach Missbrauchsskandal, keiner darf Rücksicht wegen Corona nehmen, Flüchtlinge müssen aufgenommen werden: Gott allein sagt, wer dann überlebt!