Kind (5) sitzt auf Schaukel und wird von eigenen Hunden angegriffen

Free-Photos / Pixabay

Was ist da geschehen?

Die Hunde gehörten der Familie, zumindest ein Hund wurde nach dem schrecklichen Vorfall eingeschläfert.

Polizeibericht: Am 23.05., 15.50 Uhr, wurde auf einem vollständig eingezäunten Grundstück einer Familie in Feffernitz, Marktgemeinde Paternion, Bez. Villach-Land, ein auf einer Schaukel sitzendes und schaukelndes 5-jähriges Mädchen vom ca. ein Jahr alten belgischen Schäferhund der Familie angefallen und mehrmals gebissen.
In der Folge dürfte auch der zweite Hund der Familie, ein ebenfalls ca. ein Jahr alter American Akita-Malinois Mischling, das Mädchen angefallen und gebissen haben.
Beim Versuch, die Hunde von dem Mädchen wegzuzerren, erlitten auch die 11-jährige Schwester und deren 30-jährige Mutter Bissverletzungen an den Händen.
Erst auf Kommando des Hundehalters, dem 29-jährigen Vater der Mädchen, ließen die Hunde von dem Mädchen ab.
Die 5-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber RK 1 ins Klinikum Klagenfurt a. W. gebracht.
Die Schwester und die Mutter wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins KH Spittal/Drau gebracht.

Hier ein weiterer Bericht

Das könnte auch interessant sein:

Streit könnte zwei Hunde nun das Leben kosten

Quelle