Kinder lösten mit Knallkörpern Polizeieinsatz aus

MrsBrown / Pixabay

Gestern um 17.10 Uhr gab eine Person am Notruf der Wiener Polizei an, im Bereich Malfattigasse / Koflergasse einen Streit sowie im Anschluss vermeintlich Schüsse wahrgenommen zu haben.
Da vor Ort weitere Anrainer diese Wahrnehmung bestätigten, erfolgte aus Sicherheitsgründen eine Teilsperre der besagten Straßenzüge. Nachdem Beamte der Sondereinheit WEGA ein Gebäude sowie dessen Innenhof erfolglos durchsucht hatten, konnte im Zuge weiterer Ermittlungen Entwarnung gegeben werden. In einem nahegelegen Park stießen Polizeibeamte auf vier Kinder die kurz zuvor mehrere Knallkörper gezündet hatten. Die 10- und 11-Jährigen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben und mit einem sensibilisierendes Gespräch insbesondere über die Gefahren von Knallkörpern aufgeklärt.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.