Klammopening eröffnet die Wandersaison in der Steinwandklamm

Klammopening 2015
Teamarbeit | Foto: PeterS/foto.selfpublic.at

FURTH – Bereits zum 4. Mal fand am Sonntag, den 19. April 2015 das Klammopening in der Wanderwelt Steinwandklamm statt. Somit ist die Wandersaison in der Klamm offiziell eröffnet. Wie jedes Jahr steht eine 8 m² große Pfanne im Mittelpunkt des Geschehens in der man aus über 1000(!) Eiern, jede Menge Schwammerl, Schinken und 5 kg Bärlauch die beste Bärlauch-Eierspeise der Welt zubereitet.

Ausgerechnet nach dem „Mini-Sommer“ der Vortage, war der zuerst geplante Samstag sehr kalt und so musste man um einen Tag verschieben. Dennoch kamen viele Leute und konnten sich nach der Wanderung mit den Gratis verteilten Portionen stärken. Und es war wirklich ein tolles Wanderwetter, im Laufe des Tages wurde es nicht nur bei der Pfanne warm.

Erstmalig gab es keine Ansprache eines Bürgermeisters, es lies sich auch keiner als Besucher blicken. „Deswegen wars auch Wetter so schön“ meinte jemand… Einige Gemeinderäte waren aber da und genossen die Eröffnung und die Stimmung. Aber „Es hätten ruhig noch mehr Leute kommen dürfen…“ meinen die Betreiber.

 

Die Betreiber, Familie Singer-Förstel haben in den letzten Jahren enorm viel in die Renovierung der Steige und Brücken investiert und dieses wildromatische Wanderparadies auch sonst sanft modernisiert. Ausserdem werden die Medien eifrig genützt, ob Website www.steinwandklamm.at, Facebook oder die Zeitungen, überall zeigt man die Klamm gerne her.

Umso unverständlicher ist es für die Betreiber, dass ausgerechnet der Heimatort, die Tourismusgemeinde Furth ad. Triesting wenig Interesse an der Klamm zeigt, „bei nötigen Investitionen im sanitären Bereich lässt man uns allein – aber werben wollens mit uns„.