Lebensrettung im Gemeindegebiet Winzendorf-Muthmannsdorf / Bezirk Wiener Neustadt

fsHH / Pixabay

Ein Nachbar zeigte am 4. Februar 2016, gegen 21.30 Uhr, an, dass Rauch aus einer Wohnung eines Mehrparteienhauses im Gemeindegebiet von Winzendorf-Muthmannsdorf dringt.
Für die einschreitenden Beamten der Polizeiinspektionen Bad Fischau-Brunn und Wöllersdorf bestand der Verdacht, dass sich Personen in der Wohnung befinden, jedoch reagierte niemand auf Zurufe und Klopfen bzw. Klingeln an der Tür. Ein eingeschalteter Fernseher war ersichtlich und das Bellen von Hunden wurde wahrgenommen.
Durch Aufdrücken eines gekippten Fensters der im Erdgeschoss befindlichen Wohnung, gelangten die Polizisten in das Objekt.
Die Beamten fanden in der stark verrauchten Wohnung zwei schlafende Personen vor. Beide Bewohner, eine 27-jährige Frau und ein 47-jähriger Mann, konnten unverletzt aus dem Objekt an die frische Luft gebracht werden. Als Rauchquelle wurde ein eingeschalteter Minibackofen eruiert.
Einsatzkräfte der zwischenzeitlich alarmierten Feuerwehr Winzendorf verbrachten das Gerät aus der Wohnung. Eine weitere Brandquelle war nicht gegeben und es musste keine Brandlöschung erfolgen.

Quelle