Messerattacke nach Streit

Robert_C / Pixabay

Im Zuge eines Streits auf der Straße stach ein 38-jähriger, der russischen Föderation angehöriger Staatsbürger seinem 35-jährigen Kontrahenten mit einem Messer in das Gesäß.
Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, das Opfer in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

„Messer hat man schnell zur Hand“ – 3 Attacken in 24 Stunden

Auseinandersetzungen, die mit dem Messer ausgetragen wurden, haben in den vergangenen Tagen die Polizei beschäftigt. Aktuelle Zahlen für das laufende Jahr liegen nicht vor, aber klar ist, dass die Verwendung von Stichwaffen stark zugenommen hat. Seit 2008 haben sich die Delikte mit Stichwaffen auf 701 im Jahr 2017 mehr als verdreifacht.

Hier der ganze Artikel dazu

Quelle