Mordanklage gegen WEGA Beamten der alte Frau erschossen hat

Foto:zib

Jetzt lautet die Anklage auf Mord, jener Beamte der die 67-jährige Frau in deren eigener Wohnung erschossen hat, ist jetzt wegen Mordes angeklagt und muss sich vor Gericht verantworten.

Update: 22. 3 Wieder stoppen Polizisten Mann mit Messer und haben ihn nicht erschossen. Psychisch krank, schoss man deshalb?

Update: WEGA Beamter arbeitet, laut oe24 trotz Mordermittlungen weiter!

Und heute wieder ein Fall, Junger Mann schoss im Innenhof um sich, konnte verhaftet werden, trotz Schusswaffe im Gebrauch! Da fragt sich so mancher was war der Anlass, die alte Frau die ebenfalls bewaffnet war zu erschießen? Das Wort psychisch krank als Auslöser zum schießen?

Psychisch krank mehr als ein Stigma: Auch hier haben die Beamten nicht geschossen, obwohl die Waffe auf sie gerichtet war.

Hier der Vorbericht

Der Standard, hat als Erstes über diese Mordanklage gegen den WEGA Beamten berichtet.

Mit psychisch krank, wird hier unserer Meinung bereits eine Grenze weit überschritten. Wenn jemand nicht mehr kann, ist vor allem das warum gefragt?

Wir alle wissen nicht, was die Frau 67 alles im Leben durchgemacht hat, es wird hier gegen eine Frau einfach geurteilt, psychisch krank, der WEGA Beamte konnte nicht anders lauten hier viele Stimmen.

Menschen werden so stigmatisiert und fertig gemacht.

Er wurde ja auch nicht gleich erschossen, Bursche zog Waffe, WEGA Einsatz.

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung:

Feierwütige wollten Wohnung stürmen – WEGA-Einsatz

Infizierter Obdachloser türmte aus Notschlafstelle

Quelle, Zitat, oe24:

Wirbel um Mordvorwurf gegen Polizist

Wien. Das gab es noch nie: Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordverdachts gegen einen Polizisten, der im Einsatz eine bewaffnete Frau erschossen hat. Das sorgt für Unverständnis in den Reihen der Exekutive.