Mordversuch an Tankstelle: Tatverdächtiger stellt sich

Pexels / Pixabay

Wie berichtet, stach ein Mann einen 23 jährigen an einer Tankstelle nieder

Hier der Vorbericht

Jetzt meldete sich der gesuchte bei der Polizei. Diese verhaftete ihn, wegen versuchten Mordes.

Polizeibericht:

Wie berichtet war am Samstagabend in einer Tankstelle in Penzing ein Kunde (23) von einem Täter durch drei Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.
Danach war der vorerst unbekannte Angreifer vom Tatort geflüchtet.
Das Opfer hatte einen Stich in den Oberarm und zwei Stiche in den Brustkorb erlitten, es befand sich gestern laut Ärzten aber nicht mehr in Lebensgefahr.

In den Abendstunden stellte sich der mutmaßliche Täter (18) in einer Polizeiinspektion in Liesing.
Er gab an, durch Anraten seines Bruders sowie aufgrund der Medienberichte über den Vorfall zu diesem Entschluss gekommen zu sein.
Bei einer Vernehmung durch das LKA Wien gab der 18-Jährige an, von dem Opfer vor einiger Zeit bestohlen worden zu sein.
Nach Verfügung der Staatsanwaltschaft Wien wurde der des versuchten Mordes Beschuldigte festgenommen.
Das bei der Tat verwendete Messer konnte nach einem Hinweis des Beschuldigten in einem Mistkübel in der Erlaaer Straße sichergestellt werden.

Quelle