oe24.TV: Erster ÖVP-Grande spricht sich für Schwarz-Rot aus – Kurz hat alles auf 19:45 h verschob…

Sebastian Kurz und H.C. Strache
Sebastian Kurz und H.C. Strache | Foto Kurz: Dragan Tatic / Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (Arbeitsbesuch Berlin) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons / Foto Strache: Franz Johann Morgenbesser Lizenz / Quelle / mon: zib

Kurz hat gerade Neuwahlen ausgerufen. Und es gibt keine Türkis/ Rote Regierung: Er kann nicht mit der SPÖ sagt er.

Geht so ein fliegender Wechsel einfach?
Oder geht gar Kurz?  Es ist 16h, der Kanzler ist noch immer nicht in Sicht!
Kurz hat alles auf 19:45h verschoben, Journalisten sauer.

Alle die warten: Kurz hat auf 16:30h verschoben.
Von 16h auf 19:45h verschoben, die Opposition mobilisiert.

Wir sind alle schon sehr müde.

Es ist fast 15:30h Kurz lässt alle noch immer warten!

30.000 Demonstranten stehen vor dem Ballhausplatz und rufen, Neuwahlen.

Ex-ÖVP-Chef Erhard Busek empfiehlt Kurz fliegenden Koalitions-Wechsel zur SPÖ

Der ehemalige ÖVP-Chef Erhard Busek bringt im Interview mit oe24.TV eine neue Koalitionsvariante ins Spiel. Busek spricht sich als erster ÖVP-Grande für Schwarz-Rot aus. Er empfiehlt Kanzler Sebastian Kurz einen fliegenden Koalitionswechsel zur SPÖ.

Busek auf oe24.TV: “Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die ÖVP nicht in Neuwahlen geht und eine Koalition mit der SPÖ macht. Der Grund, warum ich für diese Lösung bin, ist, dass ich nicht für dauerhaften Wahlkampf bin.” Busek weiter: “Das wäre jetzt auch für die SPÖ eine Möglichkeit, der ÖVP ein Angebot zu machen.”

Eine Weiterführung der Koalition mit der FPÖ sieht Busek im oe24.TV-Interview skeptisch: “Ich habe Zweifel, ob die FPÖ ein geeigneter Regierungspartner ist, nach all dem was wir da jetzt erfahren haben.”

Quelle