Österreich: Bahnhof St.Pölten evakuiert

Didgeman / Pixabay

Zur gleichen Zeit am Freitag, in Deutschland findet der erste Anschlag statt.

In St. Pölten geht eine  Terrorwarnung ein und der Bahnhof muss ebenfalls evakuiert werden.

Es ist Chaos
Es ist Zerstörung
Es ist Verunsicherung, die diese Täter erreichen wollen.

Bahnhof St. Pölten evakuiert – Mann verschanzte sich am Klo.

Am Freitagabend um 19.55 Uhr wurde der Bahnhof in St. Pölten evakuiert. Laut Augenzeugen stürmten rund 200 Menschen aus dem Bahnhof, binnen weniger Minuten waren zahlreiche Streifenwagen, Rettungswagen und eine Spezialeinheit vor Ort.

Der Grund: Ein Zuggast hatte sich im Waggon verschanzt und stieß Drohungen aus. Um 20 Uhr war bereits das Bahnhofsgelände großräumig abgesperrt und “Heute” vor Ort. Nach rund zehn Minuten kamen noch zwei Notarztwagen mit Blaulicht – der Einsatz war offenbar schnell zu Ende.

“Heute” traf vor Ort den herbeigeeilten St. Pöltener Polizeichef Franz Bäuchler, der in einer ersten Stellungnahme sagte: “Ein Mann, vermutlich ausländischer Herkunft, hatte sich am Zugklo verbarrikadiert und stieß Drohungen aus. Er drohte auch, sich selbst zu töten.”

Ob es Verletzte gab und wie es dem Verdächtigen geht, ist unklar.

In Deutschland befinden sich unterdessen 3 Täter auf der Flucht.

Erste Bilder, hier.

Quelle