ÖVP – Pflasterstein und Grablicht ist nicht mehr normal

GoodManPL / Pixabay

Sozialpartnerschaft wurde zu Grabe getragen: Da sagt ein Abgeordneter Haubner der ÖVP:  “Meine Frau hat mich heute empört angerufen, was diese vor unserer Tür gefunden habe”!

Update: ÖVP verspricht SPÖ und ÖGB wegen Grabkerzen und Pflasterstein Folgen: Muchits hätte es angedeutet, es kommt von seiner Seite. Mit der Aussage: “Grabkerze und Stein stehen für die Ausbeutung der Arbeiter”!

SPÖ: “Es ist heute ein Schwarzer Tag”!

Die Ansage war an Kern gerichtet, er solle seine Mitstreiter an die Leine nehmen. Es sei nicht mehr normal, was die SPÖ aufführe.

Nur weil diese in der Oppositon sei, gebe es jetzt sogar schon gefährliche Drohungen gegen diese Regierung.

“Am Anfang war die Regierung zu stürzen, jetzt haben wir schon Pflastersteine und Grablichter vor unsern Partei Zentralen”, so August Wöginger und zeigt ein Bild her.

Hier mehr dazu

oe24 schreibt gleich:

ÖGB-Aktivisten bedrohen Abgeordnete mit Pflastersteinen

Schilder und Pflastersteine wurden an Salzburger Politiker geschickt.
“Die Proteste der SPÖ/ÖGB-Front gegen die Arbeitszeitflexibilisierung erreichen einen bitteren Höhepunkt. Gegner suchen mit Pflastersteinen und Schildern die Adressen der Abgeordneten auf, das ist ein nie dagewesene Eskalation und geht eindeutig zu weit”, zeigte sich ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer am Donnerstag empört. In der Nacht auf Donnerstag wurden Schilder und Plastersteinen bei den Salzburger Abgeordneten Peter Haubner und Tanja Graf (beide ÖVP) platziert.

Wird dies jetzt ein Fall für den Staatsanwalt?

Hier ein weiterer Bericht dazu

Die Kronen Zeitung schreibt ebenfalls: Noch nie da gewesene Eskalation