Offenbar beim Sturz über eine Stiege erlitt ein 47-Jähriger in der Nacht auf Sonntag, 24. Mai 2020, tödliche Verletzungen.

Foto: Zib Pixabay

Kurz vor 07.45 Uhr wurden Einsatzkräfte zu einem Einfamilienhaus gerufen, nachdem dort offenbar ein Mann über eine Stiege gestürzt war.
Alarmierte Einsatzkräfte des Roten Kreuzes sowie ein Notarzt konnten jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen.
Dieser dürfte in den Nachtstunden mit dem Kopf voraus über die Kellersteige des Hauses gestürzt sein und tödliche Verletzungen erlitten haben.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge kam der 47-Jährige gegen 22.30 Uhr vom Fischen nach Hause und legte sich in der Folge gemeinsam mit seiner Frau schlafen. Als diese am nächsten Morgen aufwachte, hielt sie nach ihrem Mann im Haus Nachschau und fand ihn am Ende der Kellersteige regungslose auf.
Ein zur Hilfe gerufener Nachbar verständigte sofort die Rettungskräfte.
Für den Oststeirer kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Eine von der Staatsanwaltschaft Graz angeordnete Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären. Die Angehörigen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Quelle