Pensionist von Strommast erschlagen

Hans / Pixabay

In Hartkirchen (Bezirk Eferding) ist ein Pensionist bei Waldarbeiten am Samstagnachmittag von einem Strommast erschlagen worden.

Ein fallender Baum hatte den Mast mitgerissen, der den 62-Jährigen am Kopf traf und tödlich verletzte.

Angeblich wollte der Pensionist auf seinem Grundstück in Hartkirchen eine Esche fällen. Um die richtige Fallrichtung vorzugeben, fixierte er den Baum mit Traktor und Seilwinde.
Dann schnitt er den Stamm mit der Motorsäge an. Als die Esche fiel, erwischte sie jedoch einen nahen Strommast.

Erlag Kopfverletzungen

Dieser stürzte ebenfalls um und traf den Pensionisten direkt am Kopf. Ein Augenzeuge des Unglücks eilte sofort herbei. Gemeinsam mit Angehörigen leistete er dem 62-Jährigen Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der Pensionist wurde noch ins Klinikum Wels eingeliefert. Dort starb er an seinen schweren Verletzungen.

Quelle