Rettung und PKW stießen zusammen – Rettungsfahrer war im Blaulichteinsatz

Foto: Zib Pixabay

Am 05.10.2020 gegen 19.10 Uhr fuhren ein 21-jähriger Mann und sein 43-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Wolfsberg mit einem Rettungsfahrzeug mit eingeschaltetem Folgetonhorn und Blaulicht die Klagenfurter Straße (B70) in Richtung Süden. Auf Höhe einer ampelgeregelten Kreuzung bzw. Ausfahrt eines dort befindlichen Supermarkt Parkplatzes kam es zu einer Kollision mit einem PKW, welcher lt. Aussagen der Sanitäter, vom Parkplatz nach links in die Klagenfurter Straße einbog.
Trotz eingeschalteter Ampelanlage kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei das Rettungsfahrzeug mit der Front gegen die Fahrerseite des PKWs einer 52-jährigen Frau aus dem Bezirk Wolfsberg prallte und diesen weiter quer über die Fahrbahn schob, bis zur Einfriedung einer dort befindlichen Firma.
Die beiden Rettungssanitäter verließen sofort das Rettungsfahrzeug und versuchten gemeinsam mit einem Passanten die PKW Lenkerin aus dem Fahrzeug zu bergen.
Durch die zufällig im Nahbereich – auf dem Weg zu einer Übung – befindlichen und sofort am Unfallsort eingetroffenen Kräfte der FF Wolfsberg wurde die Fahrertür mit einer Bergeschere geöffnet und die 52-jährige Frau geborgen. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb die 52-jährige noch an der Unfallstelle.
Die beiden Rettungssanitäter wurden bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt.
Die dort befindliche Fußgängerampel sowie ein Stromverteilerkasten wurden durch Verkehrsunfall vollkommen zerstört. Eine Abschaltung des Stroms in diesem Bereich erfolgte durch die FF Wolfsberg.

Quelle