Rissquetschwunde nach versuchter Streitschlichtung

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Drei Männer (22, 36) beobachteten einen Streit zwischen einem Taxilenker und vier weiteren Personen.
Sie begaben sich zu der streitenden Gruppe, da sie den Streit schlichten wollten. Plötzlich gingen die Beschuldigten (17, 18, 19, 22) auf die drei Männer los. Ein 19-Jähriger begann mit Steinen nach ihnen zu werfen.
Diese flüchteten in den Eingangsbereich einer Tankstelle und verständigten in weiterer Folge die Polizei.
Im Zuge einer Fahndung ist es gelungen, den Beschuldigten, einen 19-jährigen, afghanischen Staatsangehörigen und seine Freunde anzuhalten. Der 19-Jährige wurde angezeigt. Die beiden Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.
Der 22-Jährige erlitt eine Rissquetschwunde am Kopf und der 36-jährige Tankstellenangestellte wurde im Bauchbereich verletzt.

Quelle