Schau Wiener Neustadt was alles geht!

geralt / Pixabay

Megaprojekt auf Leiner-Areal

600 Wohnungen, ein Bildungscampus, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie sollen in den kommenden Jahren auf dem ehemaligen Leiner-Areal im Zentrum von Wiener Neustadt entstehen.
Investor Klemens Hallmann nimmt dafür rund 200 Millionen Euro in die Hand.

„Wir lassen die ursprüngliche soziale Bedeutung des Areals wieder aufleben und geben den Wiener Neustädtern einen Teil ihrer Stadt zurück“, erklärt Hallmann, der das ehemalige Möbelhaus 2019 von René Benko gekauft hatte, bei der Präsentation des Megaprojekts. Auf 23.000 Quadratmetern Grundfläche soll mehr als doppelt so viel Nutzfläche entstehen. Mehr als die Hälfte wird für 600 Wohneinheiten verwendet, der Rest für einen musischen Bildungscampus mit Kindergarten, Volksschule, Mittelschule und Konzertsaal sowie für Shops, Lokale, Büros und Arztpraxen.

Die Frage bleibt doch für viele Wiener Neustädter, wird es ihren Park noch geben?

Oder wird ein Park um es vorsichtig zu schreiben, zum Baugelände? Oder ist schon längst umgewidmet? Wer Wiener Neustadt kennt, weiß wovon die Rede ist.