Neuer Gesundheitsminister Rauch: Nichts geht mehr

Covid
thedarknut / Pixabay License

„So schlecht wie er hat es bis jetzt weder Anschober, noch Mückstein gemacht“, Sagen Kritiker.

Rauch will prüfen, anschauen, dabei scheint alles verloren, nun endgültig verloren. Pandemie, schrecklicher Krieg, Flüchtlingsströme, die Regierung ist dem nicht gewachsen, sieht man immer mehr.

Wie Medien schreiben, müssen Spitäler Patienten nach Hause schicken, es geht nichts mehr. Mehr für unsere Leser. Es ist der Zustand des kompletten Zusammenbruchs, auch in der Arbeitswelt, viele sind nur noch im Krankenstand. Auch Lehrer und Kindergartenpädagogen. Das Schlusslicht ist erreicht.

Es steht alles vor dem Zusammenbruch: „Dieses Versagen hat viele nur noch wütend gehen lassen, wie auch Menschen von GECKO.

Neuer Gesundheitsminister, Ansteckungen jetzt Tagesschnitt 50.000 plus.
Er hat versagt und die Opposition verlangt nicht nur seinen Rücktritt, sondern sofortige Neuwahlen.

Das Gesundheitssystem ist weit überlastet, so etwas gab es noch nie schreit die Opposition. GECKO reagiert sauer und will nicht mehr.

Ein Streit wie nie könnte entstehen: Denn laut Medien laufen Krankenhäuser wie Mödling, Baden und Wiener Neustadt nur mehr in Notbetrieb.

Was hat sich Rauch gedacht?

Gleich tritt er selbst im TV auf, danach berichten wir, wenn wir mehr wissen. Viel wird er aber nicht sagen. Erste aus der Opposition wollen ihn schon wieder zum Rücktritt bewegen. Alles Chaos oder was?

Er kann keine Antworten geben und die Erkrankungen waren noch nie so hoch wie heute.

Gerüchte um Unmuts-Rücktritte bei GECKO-Sitzung

Er will nicht mehr, andere streiten noch mit Rauch.

Opposition schäumt.

Spital muss Patienten entlassen

In einem Schreiben wurden heute alle Mitarbeiter des Klinikums Baden-Mödling informiert: „Wegen massiver Personalausfälle sind wir gezwungen, den gesamten Betrieb des Landesklinikum Baden-Mödling auf einen No…