Schließung der Mautstrecke Hocheck ist Schildbürgerstreich des Monats

Mautstraße aufs Hocheck
Die total kaputte Mautstraße aufs Hocheck ... | © zib/Peter Schweinsteiger

Die Grünen Niederösterreich küren monatlich den NÖ Schildbürgerstreich. Diesmal ist die Wahl auf die Schließung der Mautstraße Hocheck bei Furth/Triesting gefallen.

St. Pölten – Landessprecherin Helga Krismer dazu: „Nach Jahren der Flaute fand sich im April 2016 endlich eine neue Pächterin des Schutzhauses am Hocheck und kurz danach lässt die Gemeinde den Schranken runter und sperrt, obwohl im guten Zustand, die Straße – ein Schildbürgerstreich sondergleichen.

Im Jahr 1989 wurde die Straße mithilfe des Landes Niederösterreich asphaltiert, mit einem Mautschranken versehen und an die Gemeinde Furth verpachtet. Erreichbar mit Fahrrädern und PKW ist das Schutzhaus nur über die besagte Mautstraße. Just im Juli dieses Jahr wurde die befahrbare Straße von der Gemeinde angeblich aus Sanierungsgründen gesperrt.

Der anfängliche Geschäftserfolg der Hüttenwirtin ist nun wegen der Straßensperre massiv eingebrochen und daher appelliere ich an die Gemeinde Furth und das Land NÖ diese Sperre wieder aufzuheben und für einen ordnungsgemäßen Betrieb zu sorgen. Ansonsten wäre das Triestingtal um eine touristische Attraktion ärmer.“, so Krismer abschließend.

Weitere Reaktionen

Angeblich interessiert die Sache auch Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav (ÖVP) und nun kommen auch andere Medien auf das Thema. Von einigen Wirbel in Foren und Onlinezeitungen, über Kronenzeitung bis zum ORF reicht die Palette.

Und endlich wird auch ZEIT IM BLICK wieder über den Heimatort berichten, endlich können wir den Anfragen nachgeben und werden einige Versionen der Wahrheit bringen …

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.

1 Kommentar

  1. Der Bürgermeister von Baden ist zurückgetreten. Siehe Artikel. Hier in Furth herrscht nach dem Abgang Alt Bgm Seewald das wahre Gesicht des jetzigen.

    Peter wollte hier einen Frieden. Hinterrucks wurde aber alle Vereinbarungen gebrochen. Viele sagen: “Mit dem kannst nicht reden.

Kommentare sind deaktiviert.