Schrecklicher Verkehrsunfall mit Kind (11)

Ricinator / Pixabay

Den Eltern konnte nur noch die Todesnachricht des Sohnes überbracht werden. Der Schulbub, hatte keine Chance. Er wurde am Schutzweg, von zwei Autos regelrecht zerquetscht.

Presseaussendung: Ein 11-jähriger Bub überquerte am 12.12.2019 gegen 07:30 Uhr in Wildschönau/Oberau einen Schutzweg in südliche Richtung. Zu dieser Zeit lenkte eine 46-jährige Österreicherin ihren Pkw taleinwärts und verriss ihren Pkw auf die Gegenfahrbahn als sie den Schüler am Schutzweg sah. Eine entgegenkommende 52-jährige Lenkerin versuchte auf Grund dessen noch ihren Pkw zum Stillstand zu bringen, es kam allerdings zur Kollision und der 11-Jährige wurde zwischen den beiden Pkw eingeklemmt. Der Bub erlitt schwerste Verletzungen, wurde noch an Ort und Stelle reanimiert, erlag jedoch seinen schweren Verletzungen.

Hier ein weiterer Bericht.

Frontalkollision nahe Graz: Junge Lenkerin starb

Gössendorf, Bezirk Graz-Umgebung. – Mittwochfrüh, 11. Dezember 2019, kam es zu einer Frontalkollision zwischen einer 23-Jährigen und einem 50-Jährigen. Dabei erlitt die 23-Jährige tödliche Verletzungen.

Gegen 07:45 Uhr fuhr die 23-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf der L390 Grambacherstraße (Begleitstraße der A2 Süd Autobahn) von Thondorf kommend in Richtung Autobahnknoten Graz-Ost. Aus bisher ungeklärter Ursache dürfte sie in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten sein und kollidierte in der Folge frontal mit einem entgegen kommenden 50-jährigen Pkw-Lenker aus dem Bezirk Weiz.
Dieser erlitt bisherigen Erkenntnissen zufolge lediglich leichte Verletzungen und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert.
Die 23-Jährige erlitt tödliche Verletzungen und starb trotz Wiederbelebungsmaßnahmen eines Notarzt-Teams noch an der Unfallstelle. Angehörige wurde im Beisein des Kriseninterventionsteams verständigt.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Für die Aufräumarbeiten standen Einsatzkräfte der Feuerwehren Thondorf und Grambach im Einsatz.
Die genaue Unfallursache ist Gegenstand noch laufender Ermittlungen.
Hinweise auf eine Alkoholisierung konnten bisher nicht erhoben werden.

Hier ein weiterer Bericht.

 

Quelle