Schwere Explosion bei OMV Erdgasstation Baumgarten – Der Tag danach

Skitterphoto / Pixabay

Update 13.12.2017

Anlage wieder in Betrieb.

Hier mehr dazu

Nach Explosion: Anlage wieder in Betrieb

Nach der Gasexplosion in Baumgarten an der March (Bezirk Gänserndorf) mit einem Toten und 21 Verletzten geht die Suche nach der Ursache weiter. Inzwischen ist die Anlage wieder in Betrieb. Der betroffene Teil konnte isoliert werden.

Noch in der Nacht konnte die Gasstation in Baumgarten an der March wieder hochgefahren werden. Bis spät am Abend seien Experten damit beschäftigt gewesen, die Anlage zu kontrollieren, heißt es bei der Betreiberfirma Gas Connect Austria. Demnach gelang es, den von der Explosion betroffenen Teil im westlichen Bereich der Anlage abzuschotten und zu isolieren. Dieser Teil der Anlage bleibt bis auf weiteres abgeschaltet.

Hier mehr dazu

Auch konnten bereits einige verletzte in häusliche Pflege übergeben werden.

Hier mehr dazu

Bei der Gasexplosion im Marchfeld ist eine Person ums Leben gekommen, 21 Menschen wurden verletzt. Einige erlitten Verbrennungen und wurden auf mehrere Spitäler aufgeteilt. Die meisten konnten inzwischen wieder entlassen werden.

Die Landespolizeidirektion bestätigte am Mittwochvormittag, dass bei der Explosion in der Erdgasstation Baumgarten ein 32-Jähriger ums Leben gekommen ist. Der Mann stammte aus dem Bezirk Korneuburg, sagte Sprecher Raimund Schwaigerlehner. Laut einer Aussendung der Gas Connect Austria GmbH (GCA) handelte es sich um einen Mitarbeiter des TÜV (Technischer Überwachungsverein) Austria. Bei der Explosion soll er direkt an der Unfallstelle gewesen und durch die Druckwelle einige Meter weggeschleudert worden sein.

 

Update 19h

Ein Feuerwehrmann im Interview: “Sogar das Blaulicht von unseren Einsatzfahrzeugen fing ins Schmelzen an”!

Andere berichten: Es war wie bei einem Bombenanschlag.
Andere wiederrum, als sei ein großes Erdbeben, oder Flugzeug abgestürzt.

Über 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Ein Toter und 21 verletzte sind ebenfalls zu beklagen.

Angeblich ist aber die Gas Versorgung weiterhin gesichert.

Wie Gas Connect Austria schreibt: Fast 250 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen waren heute im Zuge des Brandes im Einsatz und über 40 Rettungskräfte waren sofort an der Unfallstelle. Gas Connect Austria bedankt sich bei allen Einsatzkräften für die hervorragenden Leistungen.

Hier mehr dazu

Wie die OMV auf ihrer Webseite schreibt, gab es eine schwere Explosion.

Erdgasstation Baumgarten
10 Uhr 32
Explosion in der Erdgasstation Baumgarten

Auf dem Gelände der Erdgasstation Baumgarten kam es heute Morgen vor 9.00h zu einer Explosion. Alle Einsatzkräfte wurden umgehend informiert und sind vor Ort im Einsatz. Im Zuge der Explosion kam es zu einem Großbrand der bis auf einige kleinere Brandherde eingedämmt ist. Derzeit wissen wir, dass eine Person vermisst wird und 12 Personen verletzt sind. Die Verletzten wurden umgehend medizinisch versorgt. Die Anlage wurde im kontrollierten Zustand heruntergefahren und ist außer Betrieb. Wir können noch keine genauen Angaben über die Ursache und das Ausmaß des Vorfalls machen. Sobald wir Näheres wissen, werden wir weiter informieren.

Hier mehr Information dazu

Auch die Kronen Zeitung informiert bereits.

In der OMV-Gasstation in Baumgarten in der niederösterreichischen Gemeinde Weiden a.d. March (Bezirk Gänserndorf) hat es Dienstagfrüh einen dramatischen Zwischenfall gegeben. Es kam zu einer gewaltigen Explosion. Ein Toter ist zu beklagen, zahlreiche weitere Menschen wurden verletzt. Das Gebiet ist großräumig gesperrt, die Anlage wurde heruntergefahren und ist nun außer Betrieb

Es gibt rund 18 verletzte

Mindestens ein Todesopfer.

Und oe24 TV spricht davon, Autos auf den Parkplätzen seien geschmolzen.

Weitere Informationen hier.

Gasunfall Bericht Kronen Zeitung

oe24 Gasunfall.

Update: 11.17h

Die Lage sei mittlerweile unter Kontrolle, für die Bevölkerung bestehe keine weitere Gefahr.

Danke allen Helfern, Hut ab, wie schnell diese waren.

Quelle