Schwere Körperverletzung in der Badner Bahn – Bezirk Mödling

Robert_C / Pixabay

Der Angreifer konnte mittlerweile verhaftet werden.

Doch es geht doch nicht an, dass man nirgendwo mehr sicher seine kann!

Der Mann (Täter) fuhr am 26. Juli 2018, gegen 22.30 Uhr, mit der Badener Bahn in Richtung Baden.
Dabei dürfte er die Station Vösendorf-SCS übersehen haben In weiterer Folge geriet der Mann, vermutlich da er den Ausstieg verpasste und die Tür nicht mehr öffnen konnte, in Rage.
Als ein 27-jähriger Fahrgast aus dem Bezirk Mödling versuchte den aufgebrachten Mann zu beruhigen nahm dieser ein Messer und verletzte den 27-Jährigen im Gesicht.
Im Anschluss verließ der Täter die Zuggarnitur bei der Haltestelle Maria-Enzersdorf und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.
Das Opfer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades, mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht.

Kurz darauf konnte der Mann aber verhaftet werden.

Nach Hinweisen konnte ein 36-jähriger rumänischer Staatsbürger als Beschuldigter ausgeforscht werden konnte.
Der 36-Jährige wurde am 29. Juli 2018, gegen 18.05 Uhr, von Bediensteten des Landeskriminalamtes Wien, Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität und Beamten der Polizeiinspektion Vösendorf in 1120 Wien festgenommen.
Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die  Justizanstalt eingeliefert.

Quelle