Schwerverletzter Mann nach Kopfschuss

geralt / Pixabay

Am 10. Oktober 2015 um 04.30 Uhr verständigten Zeugen die Polizei, da sie im Bereich der Teichgasse ein Schussgeräusch wahrnehmen konnten. In einem abgestellten Pkw saß ein 40-jähriger Mann mit einer offensichtlichen Schussverletzung im Kopfbereich. Eine 36-jährige Bekannte des Mannes befand sich zum Zeitpunkt des Vorfalls ebenfalls im Auto. Die Schusswaffe, die vermutlich zu den Verletzungen des 40-Jährigen geführt hat, wurde im Fahrzeug sichergestellt. Der Mann wurde mit dem Rettungsdienst schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht, es besteht Lebensgefahr. Die 36-jährige Bekannte wurde zur Klärung des Sachverhalts vorläufig angehalten und wird im Laufe des Tages einvernommen. Ob Fremdverschulden vorliegt, oder ob es sich um einen Suizidversuch handelt kann derzeit nicht angegeben werden. Auch die näheren Umstände und Hintergründe sind völlig unklar. Die Beamten des Landeskriminalamtes Wien haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.