Soko Ibiza ermittelt wegen Wette auf Neuwahlen

Free-Photos / Pixabay License

Insgesamt sollen die beiden Wiener bei bet-at-home 1150 Euro auf vorgezogene Neuwahlen gesetzt haben, berichtet Ö1. Laut dem Rechtsanwalt der beiden Männer setzte das Duo allerdings nicht die gesamte Summe auf das Jahr 2019, sondern verteilte den Betrag auf mehrere Jahre.
Der Wettanbieter erstattete dann – wegen möglichen Insiderwissens – eine Anzeige wegen Betrugs.

SPÖ-Mitglied in Causa als Zeuge befragt
„Österreich“ berichtete, dass eine „Spur“ zur SPÖ-Gruppe „Sektion ohne Namen“ führe. Einer der Mitbegründer dieser Gruppe, der 2017 an wählbarer Stelle für die SPÖ bei der Nationalratswahl kandidiert hatte, sei im Zuge der Causa auch einvernommen worden.

Hier der ganze Bericht.

SPÖ: Immer wieder in Zwielicht:

SPÖ-Posting zu Fünffachmord: Parteiausschluss beantragt

SPÖ: Geheim-Talks zu neuem Parteichef

Herr: ‚Müssen so kompromisslos sein wie Kurz‘

Kurz am Zug: ‚Es kann Monate dauern‘